Projektmanagement Professional

Ziel

Ziel dieser Weiterbildung ist der Erwerb fundierter Kompetenzen zum professionellen Projektmanagement.

In dieser Weiterbildung eignen sich die Teilnehmer grundlegende und fortgeschrittene Kompetenzen für eine erfolgreiche Vorgehensweise in Projekten an. Ziel ist die Befähigung zur professionellen Mitarbeit in Projekten und zur Leitung von Teil-Projekten.

Die Teilnehmer erlernen wesentliche Techniken des Projektmanagements, um diese zielgerecht in Projekten einsetzen zu können. Sie trainieren ihre Handlungs- und Entscheidungskompetenz, um ein Projekt planen und durchführen können. Sie lernen die den Projektverlauf beeinflussenden Faktoren zu beachten und die in Projekten auftretenden Ereignisse auch unter Stress steuern zu können.

Die Lerninhalte orientieren sich an den internationalen Projektstandards der IPMA/GPM (International Project Management Association/ Deutsche Gesellschaft für Projektmanagement) und des PMI (Project Management Institute).

Durch das praxisnahe Ausbildungsprogramm zum Projektmanagement soll die Fähigkeit der Teilnehmer gestärkt werden, in Abhängigkeit von den sonstigen Ausbildungen und Berufserfahrungen sowie den persönlichen Skills

  • in unterschiedlichen Bereichen und Abteilungen von Unternehmen und Organisationen in der Region und bundesweit,
  • in unterschiedlichen Branchen und Aufgabengebieten
  • wie z.B. im Ingenieurwesen, Kulturmanagement, Sozialwesen, Bauwesen, Unternehmensorganisation, Marketing oder Publizistik
  • qualifiziert und erfolgreich in Projekten mitzuarbeiten und Projektverantwortung übernehmen zu können.

Die Inhalte lassen sich in folgende Hauptblöcke unterteilen:

  • Grundlagen Projektmanagement
  • Fortgeschrittenes Projektmanagement
  • Projektplanung und -durchführung in einer Projektsimulation

Dauer

Das Grundangebot umfasst 200 Unterrichtseinheiten zu je 45 Minuten.

Die Weiterbildung kann in Abhängigkeit von Bedarf und Verfügbarkeit der Teilnehmer in Abstimmung mit Bildungsträger und Arbeitsagentur/ Jobcenter (und ggf. Arbeitgeber im Rahmen von Förderungen Beschäftigter (vormals „WeGebAU“) auch in Teilzeitform oder als Blended Learning mit Präsenztagen/-phasen durchgeführt werden.

Bildungsinvestition

Die Lehrgangsgebühren  werden bei Vorliegen der Voraussetzungen durch die Agenturen für Arbeit/Jobcenter übernommen. Selbstzahler erhalten auf Anfrage ein individuelles Angebot.  Bei Vorliegen der persönlichen Voraussetzungen ist eine Förderung nach SGB III oder WeGebAU möglich.

Weiterführung:

Es ist möglich die Ausbildung ist durch weitere Module zu ergänzen.